City Sleeps: Not an angel

Klassischer Fall von Etikettenschwindel: Eine scharfe Tattoobraut ziert Front- und Backcover der "City Sleeps"-CD, doch, wenn man den Silberling aufklappt, schauen einen auf böse gestyle Musiker an. Punktabzug! Doch Scherz beiseite, die RocknRoll-Reporter bewerten natürlich die Musik und da machen "City Sleeps" vieles richtig, wenn auch längst nicht alles. Irgendwo zwischen den derzeit übermächtigen "Billy Talent" ("Hotel") und einer Emo-Pop-Kapelle wie "My Chemical Romance" ("I can't make you love me") findet sich die schlafende Stadt stilistisch wieder, was nicht unglaublich originell ist, in diesem Fall aber abwechlungsreich und mit guten Melodien daherkommt. Sänger Ely Dyes hat eine große Bandbreiten an Emotionen im Stimmbandkasten und allein deshalb wird es selten langweilig. Man darf darauf gespannt sein, wie sich die Band bei der nächsten CD weiter entwickelt (und, ob sie uns dann endlich sagt, wer diese Coverfrau ist...).

Stil: Emo-Punk-Pop

Fazit: Gutes Debüt mit viel Raum nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.